Asthma – Wenn die Luft wegbleibt

asthma-938695_640Asthma bronchiale, die umgangssprachlich aber auch nur als Asthma bezeichnet wird, ist eine Erkrankung der Atemwege. Bei dieser Erkrankung wird, durch eine Verengung der Atemwege, eine Atemnot ausgelöst, die zu einem Sauerstoffmangel oder auch zu Schwindel führen kann. Dabei tritt die Atemnot vor allem nachts oder aber am frühen Morgen auf. Die Erkrankung von Asthma gehört zu den am meisten auftretenden chronischen Erkrankungen bei Kindern, jedoch kann diese Erkrankung aber auch bei den Erwachsenen manchmal auftreten.

Ursachen von Asthma

Die Ursache von Asthma ist nicht immer ganz eindeutig zu unterschieden. Mann kann jedoch sagen, dass entweder eine allergische Reaktion (wie. z.B. auf Heu oder Tierhaare) schuld an der Erkrankung ist oder aber es liegt an einer direkten Entzündung der Atemwege sowie an verschiedenen Medikamenten. Aber auch eine Kombination aus allergischer Reaktion und Entzündung kann unter Umständen eine Ursache sein für den Ausbruch von Asthma.

Typische Symptome

Doch egal welche Ursache Asthma zu Grunde liegt, die Symptome sind gleich. Es kommt dabei, aufgrund der sich anschwellenden Schleimhäute und einer, evtl. durch eine Entzündung ausgelöste Schleimbildung, zu einer Verengung der Atemwege, dass mit einem Gefühl von Atemnot einher geht. Dadurch kommt es zu einem plötzlich auftretenden Reizhusten, der immer wieder in Perioden auftritt und zwischen durch einfach aufhört.

Behandlung des Krankheitsbildes

Durch eine schwere Erkrankung an Asthma können vor allem Kinder gefährdet sein, da dies die weitere Entwicklung des Kindes beeinträchtigen kann. Daher ist es sehr wichtig, die Erkrankung schon frühzeitig zu erkennen, damit sie entsprechend behandelt werden kann.

Bei der Therapie ist es aber vor allem wichtig, die genaue Ursache zu kennen. Sind nämlich z.B. bestimmte Stoffe schuld am Ausbruch des Asthmas sollte man diese auf jeden Fall nach Möglichkeit meiden. 
Die Therapie von Asthma kann man in zwei Gruppen einteilen, entweder die Behandlung erfolgt mit Hilfe von Bronchien erweiternden Mittel oder aber durch Medikamente, die eine Entzündung hemmen. Dabei ist das bekannteste Mittel um die Bronchien zu erweitern, das Inhaliergerät, durch dass der Wirkstoff direkt zu den Bronchien gelangt.

Aber eine weitere Behandlung, einen durch Allergien verursachten Asthmas entgegen zu wirken, ist die Sensibilisierung, bei der sich der Körper langsam an bestimmte Auslöser gewöhnt. Dagegen dienen die Medikamente für den durch Entzündung ausgelösten Asthma dazu, dass die Schwellung der Schleimhäute wieder zurück geht. Heute gibt es aber auch schon eine Möglichkeit der Kombination von beiden Medikamenten, die so sowohl bronchialerweiternd als auch enzündungshemmend wirken können. Dies sorgt dafür, das eine Einnahme von mehreren unterschiedlichen Medikamenten nicht mehr nötig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *